VON DAMALS BIS HEUTE – BONSAI FÜR IMMER

Seit 1986 beschäftigen wir uns täglich mit Bonsai. Unser Bonsai Garten lädt Sie ein sich vom hektischen Alltag zu erholen und ein wenig Ruhe und Entspannung zu finden. Gleichzeitig finden Sie alles rund um Bonsai verbunden mit japanischer Kunst und Kultur. Auf unzähligen Japan Reisen haben wir Kontakte geknüpft die seit Jahren unseren Kunden zugute kommen. Aber auch heimische Baumarten aus unseren Anzuchtbetrieb sowie eine Vielzahl von Yamadoris aus dem Hochgebirge stehen für den Interessierten zur Verfügung. Besuchen Sie unseren Garten oder nutzen Sie unseren Webshop!

SCHREIBEN SIE UNS

KURZ UND KNAPP

Bonsai heißt übersetzt „Baum in der Schale“. Da jede Baumart eigene, typische Eigenschaften entwickelt, müssen diese vom Gestalter der jeweiligen Baumart auch zugeordnet werden. Daher muss jeder, der am Bonsai arbeitet, eine gewisse „Liebe zur Natur“ entwickeln, um diese Baumskulpturen dann auch naturgetreu darstellen zu können.

Der gesunde Baum baut auf einem Fundament von Wissen auf. Punkte wie Standort, Klima, Beschaffenheit der Erde und Pflege sind notwendig um den Baum gesund zu erhalten. Dieses Fundament basiert bei uns auf 40 Jahre Erfahrung. Schon bei der Auswahl des Bonsais beraten wir über die individuellen Pflegemaßnahmen und der Kunde entscheidet bei der Auswahl welchen Aufwand er betreiben möchte. Viele empfindliche, subtropische Arten bieten wir deshalb nicht an. Bei der Auswahl der Pflanzen in Japan arbeiten wir seit Jahren mit ausgewählten Firmen zusammen, damit gerade bei der Satsuki Azalee die Anzucht in Japan gewährleistet ist und dadurch auch die Frostsicherheit besteht.

Gesunde Bäume sorgen für zufriedene Kunden. Deshalb ist unsere Zielsetzung nicht ausschließlich der Verkauf sondern auch die zukünftige Dienstleistung. Beratung, Begleitung, Schulung, entsprechend dem individuellen Kenntnisstand, sind uns wichtig.

Auch hier entscheidet der Kunde. Von der einfachen Jungpflanze bis zum 100 jährigen Solitär sind in unserem Sortiment alle Preisgefüge vorhanden. Grundsätzlich gilt, dass einheimische Baumarten günstiger und einfacher zu pflegen sind, da auch keine Importkosten eingerechnet werden müssen.

Zurück nach oben